Welpenpreis

und die Frage

Warum ein Aussie mit Papiere ?!?!

 

Viele Familien und Leute stellen sich oft die Frage, warum der Anschaffungspreis eines Aussies so unterschiedlich ist (zwischen 400,- und 1300,-)...

Es gibt den sogenannten "Billig Aussie" für ca. 400,- Euro ohne Papiere

oder den Aussie aus einer gut kontrollierten Zucht, für ca. 1300,- mit Papieren.

Alle Welpen sehen süss aus...da brauchen viele doch auch keine Papiere für Ihren Welpen.

 

Wo spart man hier an einem Welpen ?!?!

Haben die Elterntiere vielleicht irgendwelche Krankheiten, z.B eine schlechte Hüfte, kranke Augen (PRA, Katarakt usw...)?!?!

Oder ist der Hund so hässlich oder hat sogar eine Fehlfarbe, dass man sich nicht auf Austellungen traut?!?!

 

Oder vielleicht hat man auch merle x merle oder NBT x NBT verpaart und möchte es so vertuschen?!?!

War es ein spontaner Einfall oder Idee, weil der Aussie sich gerade als "Modehund" zeigt, und man Geld verdienen möchte?!?!

Sind die "Zuchthunde" überhaupt schon alt genug für Welpen?!?!

Alles das sind Gründe, warum "diverse Züchter" ohne Papiere züchten, die meisten von denen wissen ja nicht einmal, wie man "Australian Shepherd" schreibt!!!

Was ist hier denn nun der Unterschied ?!?!

...mit oder ohne Papiere ?!

Jeder der sich wirklich Gedanken macht und ein neues Familienmitglied sucht, weiß, dass der Anschaffungspreis lange nicht an die laufenden Kosten, wie die Unterhaltskosten, Tierarzt usw... rankommt. Also spart man denn lieber am Anschaffungspreis, weil man doch eh "nur" einen Hund für die Familie sucht, und somit auch keine Papiere braucht?! Das ist aber leider eine ganz falsche Denkweise von vielen Welpeninteressenten!!!

 

Ein Aussie ist etwas ganz besonderes, er soll der zukünftigen Familien doch sehr viel Freude bringen. Ein Züchter mit jahrelanger Erfahrung, macht sich sehr viele Gedanken über Anpaarung, dem Wesen der Eltern, dem Körperbau, die Gesundheit der Linien (welche Linien hatten bisher welche Krankheiten usw.)...

Alles das kostet sehr sehr viel Zeit und sehr viel Geld, aber diese Züchter können guten Gewissens sagen, ich hab alles das getan um einen gesunden und wesensfesten Aussie zu züchten.

Wir fragen uns immer wieder, warum züchten "diverse Züchter" ohne Papiere ?!?! Denn nicht das Papier ist das teure an der Zucht !!!

 

Noch mehr Nachteile sind, dass man leider auch keinen Einblick auf die Ahnentafel/Pedigree hat, man daher niemals nachverfolgen kann, wie der Hund gezogen ist, wer die Eltern, die Großeltern usw sind, somit kann man Krankheiten z.B. auch nicht nachforschen...

Eventuell passen die Elterntiere überhaupt nicht zueinander und es kommen völlig durchgeknallte und gestörte Welpen auf die Welt ... diese werden dann an Familien oder Leute verkauft und auf den Aussie fällt ein ganz schlechtes Licht und er landet dann, vielleicht in einem Tierheim!!! Und warum fragen Sie sich, weil der Hüte,- bzw Arbeits-instinkt zu sehr ausgeprägt ist und er durch normale Familien nicht gefordert werden kann. Das ist sinnloses Vermehren und hat nichts mehr mit Züchten zutun.

Sowas sollte bitte nicht unterstützt werden!!!

Die Welpen von einem guten Züchter werden zumindestens Augenuntersucht, mehrfach entwurmt und geimpft, sowie gechippt. Sie bekommen sehr gutes Futter und stammen aus gesunden und wesensfesten Elterntieren. Dafür gibt es verschiedene Verbände (ASAG, ASCD und VDH, und auch schon viele andere), die die Züchter kontrollieren, um die Rasse zu schützen!!! 

 

Denn was nutzt es Ihnen, wenn Sie am Anschaffungspreis sparen, aber über die ganzen Jahre hohe Tierarztkosten, wegen PRA, Katarakt oder HD usw... haben oder der Aussie völlig gestört, ängstlich oder scheu ist, weil er bei seinem ''Züchter'', keine gute Sozialisierung in seinen ersten Lebenswochen erfahren konnte.

 

Wo haben Sie dann etwas an Ihrem Welpen/Hund gespart ?!?!

 

Mit einem Hund möchte man sehr lange Zeit zusammen leben, und diese Zeit möchte man doch mit einem glücklichen und vorallem gesunden Hund verbringen!!!

Denn der Mensch und der Hund sollen zusammen glücklich und zufrieden sein, ein ganzes Leben lang!!!

Bitte unterstützen Sie dieses sinnlose vermehren, dieser wertvollen Rasse Australian Shepherd nicht!!! Sie wissen sicher selber, wie viele wunderschöne Rassen, schon sehr stark an HD oder anderen Krankheiten leiden, weil kaum ein Züchter auf die Gesundheit dieser Rassen achtet.

 

Copyright J.Block

 

Züchten heißt nicht vermehren, sondern veredeln.

Unser Motto lautet:" Qualität statt Quantität" !!!